Mitgliederbereich
Verein Deutscher
Besitzertrainer e.V.

Herzlich willkommen

Der Verein Deutscher Besitzertrainer ist bemüht, allen Mitgliedern und Gästen auf seiner Homepage aktuell die wichtigsten Informationen zum Thema Besitzertrainer aber auch zum Galoppsport allgemein zu liefern.

Im Archiv können auch viele wichtige Meldungen nachgelesen werden. Für unsere Mitglieder haben wir den Mitgliederbereich ausgebaut und Ihnen einen eigenen übersichtlicheren und erleichterten Zugang eingerichtet. Den Zugang zum Mitgliederbereich finden Sie in der rechten oberen Ecke auf dieser Seite.

 

Der Vorstand des Vereins Deutscher Besitzertrainer e.V.

Spannende Handicaps und Viererwette in Mannheim

Quelle: Deutscher Galopp vom 30. Juni 2020


Der erste Renntag in Mannheim am Fronleichnamstag war ein voller Erfolg, so erfreulich soll es bei der nächsten Veranstaltung am Freitag, 3. Juli, weitergehen. Zuschauer vor Ort sind nicht zugelassen. Erneut werden sich nur die Aktiven und die für die Durchführung des Renntages unbedingt notwendigen Personen auf dem Areal der Waldrennbahn aufhalten.

"Natürlich ist es schade, dass Zuschauer auch weiterhin nicht zugelassen sind, aber wir akzeptieren selbstverständlich alle behördlichen Auflagen. Unser Hygienekonzept wurde am ersten Renntag von allen diszipliniert eingehalten und dies wird auch am 3. Juli der Fall sein. Die Stimmung auf der Rennbahn war natürlich etwas eigenartig ohne die gewohnte Geräuschkulisse von Tausenden begeisterter Besucher. Allerdings sind wir froh, überhaupt veranstalten zu dürfen“, fasst Rennvereins- Präsident Stephan Buchner seine Gefühlslage zusammen.

Auf der Homepage www.deutscher-galopp.de (hier gibt es auch eine Erinnerungsfunktion für zukünftige Übertragungen), auf dem YouTube-Kanal sowie der Facebook-Seite von Deutscher Galopp, und auf der Homepage von Wettstar (www.wettstar-pferdewetten.de) sind die Leistungsprüfungen live zu sehen.

Zwei Ausgleiche III ragen aus dem Programm der sieben Rennen ab 16 Uhr heraus. Über 1.400 Meter (4. Rennen um 17.30 Uhr) könnte Trainer Marian Falk Weißmeier mit Esprit de Corps (F. Minarik) erste Chancen haben. Stark war die Kölner Form des Wallachs.

Auf der 2.500 Meter-Strecke (6. Rennen um 18.30 Uhr) gefällt Arromanches (C. Lecoeuvre) als frische Siegerin. Die Stute des Gestüts Ohlerweiherhof war hier in sehr gutem Stil erfolgreich und verdient auch im Handicap viel Kredit. Linnova (F. X. Weißmeier) sorgte auf diesem Kurs als Drittplatzierte knapp vor Shrubland (M. Lopez) dafür, dass die Viererwette in hohe Sphären kletterte und ist wie die Bahnspezialisten Flight To Hongkong (L. Wolff) oder Smentana (T. Scardino) sehr interessant.

10.000 Euro werden in der Viererwette des 5. Rennens um 18 Uhr (Ausgleich IV, 1.900 m) ausgeschüttet. In einem tollen Zwölferfeld erneuern Heatherdown (V. Schiergen) und Pissarro (F. X. Weißmeier) ihre Auseinandersetzung von dieser Bahn.

Trainer- und Jockey-Wettbewerb

Etwas Besonderes hat sich das Autohaus Gauch als Partner des Badischen Rennvereins für den Renntag am 3. Juli einfallen lassen: Neben dem Titelsponsoring von zwei Rennen, dem „110 Jahre Alfa Romeo Rennen – powered by Autohaus Gauch“ und dem „Preis des Jeep Autohaus Gauch“ wird es Tageswertungen für die besten Jockeys und Trainer geben, die jeweils mit Geldpreisen von 500 Euro ausgestattet sind. Hiervon erhalten der jeweils punktbeste Trainer und Jockey 300 €, der Zweite 150 € und der Dritte 50 €. Zusätzlich bekommen die Gewinner einen Sachpreis. Wertungspunkte werden für die ersten fünf Plätze in den jeweiligen Rennen vergeben und zwar für den Sieger 10 Punkte sowie 8, 6, 4, 2 für die Nächstplatzierten.

 

Hier das komplette Programm: www.deutscher-galopp.de/gr/renntage/30836049/

Itobo gegen ein starkes Klug-Duo in Dresden

Quelle: Deutscher Galopp vom 1. Juli 2020

Auf der Galopprennbahn Dresden geht es derzeit Schlag auf Schlag: Am Samstag, 4. Juli, steht hier bereits der dritte Renntag in dieser Saison bevor. Nach dem Grupperennen um den Großen Preis der Landeshauptstadt Dresden lockt diesmal ein Listenrennen als Highlight. Erster Start ist um 13.30 Uhr.

Zuschauer vor Ort sind nicht zugelassen. Auf der Homepage www.deutscher-galopp.de (hier gibt es auch eine Erinnerungsfunktion für zukünftige Übertragungen), auf dem YouTube-Kanal sowie der Facebook-Seite von Deutscher Galopp, und auf der Homepage von Wettstar (www.wettstar-pferdewetten.de) sind die neun Leistungsprüfungen live zu sehen.

Im Großen bwin Sommer Preis (12.500 Euro, 1.900 m, 7. Rennen um 16.30 Uhr) hat natürlich Itobo (M. Casamento als mehrfacher Gruppesieger sehr gute Aussichten. Der fünfte Rang im Kronimus – Großer Preis der Badischen Wirtschaft in sehr starker Konkurrenz konnte sich für den ersten Saisonstart sehen lassen. Außerdem scheint vor allem Trainer Markus Klug bestens vertreten: Der von ihm vorbereitete Moonlight Man (M. Pecheur), im Vorjahr Siebter im Derby, gab als leichter Gewinner eines maßgeschneiderten Rennens in München eine gute aktuelle Vorstellung. Sibelius (M. Seidl) hatte es im Dortmund Grand Prix schwerer, Maßstab ist der Ehrenplatz in einem Kölner Listenrennen.

Wonnemond (B. Ganbat) gefällt als bestens erprobter Meiler und Gruppesieger, der nun auf etwas längerer Strecke wieder mitmischen will. Party Moon (B. Murzabayev) ist die Hoffnung des Stalles just4turf, einer Nachwuchsorganisation im deutschen Rennsport, und sollte sich auf Dauer in dieser Klasse sicher etablieren.

20.000 Euro in der Viererwette

In jedem Fall lohnen sich einige Kombinationen mehr in der Viererwette: Im 5. Rennen um 15.30 Uhr (Ausgleich IV, 1.500 m) werden 20.000 Euro garantiert ausgespielt. Darin enthalten ist ein Jackpot in Höhe von 10.199,21 Euro.

Hier das komplette Programm: www.deutscher-galopp.de/gr/renntage/30790002/

Top-Stuten im BBAG Diana Trial in Mülheim

Quelle: Deutscher Galopp vom 2. Juli 2020

Über viele Jahre (bis 2003) war der Preis der Diana die Hauptattraktion des Jahres auf der Galopprennbahn in Mülheim. Längst ist der Stuten-Klassiker unter dem Patronat von Henkel in Düsseldorf beheimatet, aber seit 2019 gibt es am Raffelberg wieder ein wichtiges Vorbereitungsrennen für das Highlight im August. Am Sonntag, 5. Juli, steht die Neuauflage des BBAG Diana Trial (Listenrennen, 17.000 Euro, 2.000 m, 8. Rennen um 16.30 Uhr) bevor. Zuschauer vor Ort sind nicht zugelassen.

Vor zwölf Monaten gewann die Schlenderhanerin Ismene vor der Lokalmatadorin Naida. Letztgenannte glänzte danach als Zweite in der Diana hinter der Sensationssiegerin Diamanta. Diesmal sieht es günstig aus für den Kölner Trainer Markus Klug. Er setzt auf die Görlsdorferin Snow (M. Pecheur), die als Zweite hinter Kalifornia Queen im Diana-Trial in Hoppegarten ihre bislang beste Karriereleistung bot, und auf Stall Dipolis Sea of Love (M. Seidl), die in Köln gerade einen Spaziergang absolvierte.

Schwesterherz (A. Starke) hatte es in den 1.000 Guineas um einiges schwerer als hier. Dort lief Tabera (F. Minarik) beim späten Saisondebüt als Fünfte ausgezeichnet. Stark war auch der dritte Rang von Vive en liberte (A. de Vries) im Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen. Russian Souffle (B. Murzabayev), die Hoffnung des Stalles Darboven, versucht nach dem Dresdener Sieg den Sprung in diese Klasse.

Insgesamt umfasst das Programm in Mülheim zwölf Leistungsprüfungen, darunter auch ein Zweijährigenrennen über 1.400 Meter (1. Rennen um 13 Uhr). Atraaj (M. Seidl) und Querbeat (M. Pecheur), sowie Waldersee (B. Murzabayev) als Vertreter der Ställe von Markus Klug und Andreas Wöhler sind sicherlich die Hauptkandidaten.

Ein Ausgleich II über 1.400 Meter (4. Rennen um 14.30 Uhr) ist eine weitere Attraktion. Hier könnten die Iffezheimer Gäste Trust Ahead (A. Starke) und Itman (R. Piechulek) auf der Karriereleiter weiter nach oben klettern.

„Wetten, dass…?!? 2.0 Mega-Viererwette der Woche“

Die „Wetten, dass…?!? 2.0 Mega-Viererwette der Woche“ mit einer Garantie-Auszahlung von 25.000 Euro wird im 6. Rennen um 15.30 Uhr (Ausgleich III, 1.200 m) ausgespielt. Wer die ersten vier Pferde in der richtigen Reihenfolge allein vorhersagt, bekommt die komplette Summe ausbezahlt, bei mehr Treffern wird der Gewinn entsprechend aufgeteilt.

Auf der Homepage www.deutscher-galopp.de (hier gibt es auch eine Erinnerungsfunktion für zukünftige Übertragungen), auf dem YouTube-Kanal sowie der Facebook-Seite von Deutscher Galopp, und auf der Homepage von Wettstar (www.wettstar-pferdewetten.de) sind die Leistungsprüfungen live zu sehen.

Hier der komplette Renntag: www.deutscher-galopp.de/gr/renntage/30790025/